Hochzeitscheckliste

Um einen reibungslosen Ablauf der Planung Eurer Hochzeit zu schaffen, möchte ich Euch ein paar Tipps beziehungsweise eine Hochzeitscheckliste zur Verfügung stellen. Ich möchte noch betonen, es ist ein grober Planungsablauf. Mit dem Beginn Eurer Planung (mit oder ohne Hochzeitscheckliste), kann natürlich schon früher oder später begonnen werden!

Hochzeitscheckliste

bis 12 Monate vor der Hochzeit:

Wie wollt Ihr heiraten?

kirchlich, standesamtlich oder eine freie Zeremonie.

In welchen Stil soll Eure Hochzeit gestaltet werden?

Trachten, Vintage,…

Welches Datum wollt Ihr für Eure Hochzeit festlegen?

Berücksichtigt die Urlaubszeiten, Feiertage, großen Veranstaltungen, etc., bei der Entscheidung. Auf jeden Fall solltet Ihr Eure Gäste, welche unbedingt zu der Hochzeit kommen sollen, bei der Auswahl des Hochzeitstermins mit einbeziehen. Anschließend bei der Kirche beziehungsweise Standesamt das Datum fixieren.

Wie hoch ist das Budget für die Hochzeit?

Unbedingt solltet Ihr euch einen Plan zusammenstellen, wieviel Ihr zur Verfügung habt und nicht unwichtig wieviel wollt Ihr ausgeben.

Wer soll eingeladen werden?

Um ungefähr abschätzen zu können, wieviel Gäste kommen, ist es empfehlenswert eine vorläufige Gästeliste zu erstellen. Diese hilft Euch dann zum Beispiel auch bei der Wahl Eurer Location.

Habt Ihr ein bestimmtes Motto?

Wünscht Ihr Euch eine Motto Hochzeit, ist jetzt der richtige Zeitpunkt dieses auszuwählen.

Wo findet Eure Hochzeitsfeier statt?

Je bekannter und beliebter eine Hochzeitslocation ist, desto schneller sind die Termine vergeben. Deshalb solltet Ihr Euch die Standorte, welche in Frage kommen zusammenschreiben und vorab besichtigen. Durch den Besuch der verschiedenen Locations, könnt Ihr Eure Auswahl auf ein paar Favoriten begrenzen.

Wer sind Eure Trauzeugen?

Für viele ist schon eine Entscheidung davor gefallen. Diese solltet Ihr jetzt mit den gewünschten Personen besprechen und in Eure Planung einweihen. Oft sind Sie eine große Hilfe bei der Organisation der Hochzeit.

Habt Ihr noch den Überblick?

Um den Überblick zu bewahren, empfehle ich Euch eine Mappe für alle Angebote, Notizen, Buchungen, Rechnungen, etc., anzulegen.

9 Monate vor der Hochzeit:

 

Termin mit Hochzeitsfotograf (eventuell auch Videograf wenn gewünscht) abstimmen!

Musik für die Trauung und Feier buchen!

Für die Trauung könnt Ihr euch schon einmal die Lieder für den Einzug, Auszug, usw. überlegen. Ebenfalls muss eine Entscheidung getroffen werden, ob man sich einen Chor, eine Hochzeitsband, eine Sängerin oder Sänger bucht! Oder auch einfach mit einer Anlage für  die musikalische Untermalung der Trauung sorgt.

Viele Hochzeitspaare haben auch diverse Künstler als Unterhaltungsprogramm für Ihre Feier. Auch kann eine „Nanny” für die Kinderbetreuung angedacht werden.

Buchung der Hochzeitslocation!

Hier solltet Ihr zuvor auf jeden Fall Angebote für die Menüauswahl und deren Preise einholen. Dadurch kann die engere Auswahl abermals minimiert werden. Als nächstes würde ich Euch ein Probeessen empfehlen. Bei diesem könnt Ihr etwaige Informationen zum Veranstaltungsort erfragen (Ablauf des Menüs, Kindermenüs, Tischdeko, usw.). Abschließend fixiert Ihr den Termin für die Hochzeitslocation.

Ebenso steht die nächste große Entscheidung vor der Türe. Eure Garderobe! (Bitte unterschätzt diesen Punkt nicht, man glaubt nicht wie lange es dauert, bis man zufrieden ist)

Diese selektiert Ihr in diversen Fachgeschäften, Katalogen, etc.! Bitte bedenkt, es werden  bei der Garderobe von Braut und Bräutigam, voraussichtlich Anpassungen nötig sein. Ebenso gehören diverse  Accessoires ausgesucht.

Planung und Buchung der Hochzeitsreise!

Reicht bei Euren Arbeitgeber die gewünschte Länge Eures Urlaubes ein. Eine zusätzliche Empfehlung von mir, wenn es Euch möglich ist würde ich mindestens 1 bis 2 Tage vor der Hochzeit auch einen Urlaub beantragen. Um das schöne Urlaubsgefühl nicht zu verlieren, eventuell nach der Reise auch noch ein paar Tage. Auch die Vorbereitung der Reisedokumente sowie diverse Schutzimpfungen zählen zur Planung der Hochzeitsreise (Achtung ganz Wichtig auf die Gültigkeit prüfen)! Und das wichtigste Buchen nicht vergessen.

Die Einladungen für Euren großen Tag und Polterabend bzw. Jungesellenabschied gestalten und versenden!

Erkundigt Euch bei verschieden Druckereien und Grafikern, oder Ihr macht sie selbst! Auch könnt Ihr gleich zum Beispiel für Menükarten, Tischkarten, Hochzeitszeitung, Danksagungskarten usw. besprechen.

6 Monate vor der Hochzeit:

 

Die neue und fast fertige Gästeliste!

Durch das versenden der Einladungen, werdet Ihr Zusagen und hoffentlich nicht zu viele Absagen erhalten. Jetzt könnt Ihr Eure Gästeliste zu 90 Prozent finalisieren (Zu- bzw. Absagen werden wahrscheinlich noch fehlen)! Jetzt könnt Ihr auch mit der Tischordnung beginnen.

Hochzeitsgefährt!

Viele Paare haben den Wunsch nach einen besonderen Hochzeitsgefährt (Kutsche, Oldtimer, etc.). Es gibt diverse Anbieter wo diese gebucht werden können.

Let‘ s Dance der Hochzeitstanz!

Jetzt heißt es Tanzkurs buchen und auch besuchen, sollte man in diesen Gebiet noch etwas Unterstützung benötigen.

Die Hochzeitsdeko und Floristik!

Abstimmung und Besorgung der Hochzeitsdeko. Mit dem Floristen Eurer Wahl stimmt Ihr ebenso Brautschmuck, Kirchenschmuck, die Blumendeko beim Fest, Brautstrauß, Tischdeko, Anstecknadel Bräutigam und Trauzeuge, kleiner Strauß oder Blume für die Brautjungfern, etc.!

Bridemaids & Groomsmen!

Ich finde auf den Hochzeitfotos sieht es überragend aus, wenn die Brautjungfern zum Beispiel alle ein einheitliches Kleid tragen. Ebenso beim männlichen Part wenn sie sich etwas überlegen. Ebenso kann es für die Blumenkinder angedacht werden. Dies wäre eine der vielen Aufgaben für Eure Trauzeugen, wo Sie Ihr organisatorisches Talent unter Beweis stellen können.

Ablaufplan der Hochzeit!

Einen genauen Ablaufplan für den Tag erstellen ist auch ein ganz wichtiger Punkt, um nicht durcheinander zu kommen! Hier reicht es wenn Ihr eine Stichwortliste erstellt.

Die Hochzeitsringe!

Das optische Zeichen Eurer Ehe! Geht die Angebote bei den von Euch ausgewählten Juwelieren durch und entscheidet Euch für den Richtigen!

Die Hochzeitstorte!

Für Eure perfekte Hochzeitstorte, kontaktiert Euren zuvor ausgesuchten Konditor! Am besten legt Ihr Ihm, anhand von Bilder Eure Wünsche vor.

ca. 3 Monate vor der Hochzeit:

 

Eine Stärkung für zwischendurch „Die Agape”!

Nach der Trauung sollte für die hungrigen und durstigen Gäste, eine Kleinigkeit zum Essen und Trinken angeboten werden.

Die Anprobe!

Ihr solltet Euer komplettes Hochzeitsoutfit anprobieren, um noch Anpassungen vornehmen zu lassen, falls diese erforderlich sind.

Ein kleines Dankeschön für Eure Gäste!

Es ist üblich, den Gästen eine kleine Aufmerksamkeit als Dankeschön zu schenken. Etliche Ideen sind im Internet zu finden, zum  Beispiel: Hochzeitsmandeln, selbst gestaltete Geschenke (kommen besonders Gut an), etc.!

Braut und Bräutigam das Styling!

Natürlich solltet Ihr Euch an Euren großen Tag besonders Hübsch machen! Also stehen Terminvereinbarungen bei Kosmetikern, Make Up Artisten und Friseuren auf den Programm. Eine Probe der Frisur wäre sicher nicht von Nachteil.

Die Kalkulation!

Rechnet nochmal Alles durch, ob Euer Budget die Kosten deckt.

Die Ansprechperson für Eure Gäste!

Von Vorteil ist es eine vertraute Person in den kompletten Ablauf einzuweihen, welche sich um den reibungslosen Ablauf kümmert, sowie eine Ansprechperson für Eure Gäste ist.

Übernachtungsmöglichkeit für die Gäste!

Eine Liste von Hotels, Pensionen, usw. erstellen und an die Gäste weitergeben, beziehungsweise erledigt Ihr die Reservierungen, falls von Gästen eine Übernachtung gewünscht wird.

Ehevertrag ja oder nein?

Diese Entscheidung ist eine schwierige und es sollten Vor- und Nachteile von Euch abgewogen werden.

Termine, Termine, Termine!

Hier ist der Zeitpunkt wo der Großteil schon fixiert ist und man sollte sich alle Termine noch einmal bestätigen lassen.

Wer sitzt wo?

Schön langsam solltet Ihr dem Veranstaltungsort der Feierlichkeit die wichtigsten Informationen zukommen lassen (Sitzordnung, Dekowünsche (Location oder selbst), Menüplan durchgehen, etc.)!

1 bis 2 Wochen vor der Hochzeit:

 

Die Brautschuhe!

Für viele Bräute geht ein lang ersehnter Traum in Erfüllung. Oft kommt ein Paar edler Designerschuhe ins Haus. Jetzt ist es wichtig diese schon oft auszuführen und richtig einzugehen.

Die zwei runden Metalle!

Bitte nicht vergessen Eure Hochzeitsringe abzuholen.

Kommen alle?

Die endgültige Gästeanzahl wird fixiert.

1 Tag vor der Hochzeit:

 

24 Stunden noch um den perfekten Tag optimal zu gestalten!

Geht noch einmal Eure Hochzeitscheckliste durch. Legt Eure Garderobe bereit. Ringe und Dokumente bereitlegen. Morgen erwartet Euch ein aufregender Tag und deshalb heißt es früh schlafen gehen. Wecker stellen nicht vergessen, man möchte ja schließlich nicht verschlafen.

Die Hochzeit:

 

Versucht ruhig zu bleiben. Ihr seid optimal vorbereitet. Einer perfekten Hochzeit steht nichts mehr im Weg. Bedenkt es wird wie bei jeder anderen Hochzeit sein und es werden ein paar Kleinigkeiten schief gehen. Aber das wichtigste ist genießt Euren einmaligen Tag.

Nach der Hochzeit:

 

  • Begleicht die offenen Rechnungen Eurer Hochzeit
  • Bringt Eure Garderobe zur Reinigung
  • Änderungen welche durch die Namensänderung bzw. Erweiterung entstehen, müsst Ihr an den jeweiligen Stellen (Versicherungen, Ämter, etc.) durchführen.
  • Verschicken der Danksagungskarten
  • Wählt mit Euren Hochzeitsfotograf die schönsten Hochzeitsfotos aus

 

Ich hoffe Euch hilft meine Hochzeitscheckliste! Unten findet Ihr noch die Hochzeitscheckliste zum ausdrucken